Menü Menu
Oberschleißheim,  10.12.2020

RFID-Standard für Healthcare-Industrie

Standardisierte Medikamentenverfolgung mit RFID: Schreiner MediPharm tritt Healthcare-Konsortium DoseID bei

Mit RFID-Labels für z. B. Spritzen und Vials unterstützt Schreiner MediPharm als Teil des DoseID-Konsortiums eine standardisierte, RFID-basierte Medikamentenverfolgung.

Die RFID-Technologie ist im Gesundheitswesen auf dem Vormarsch. Doch es fehlt an einheitlichen Tools, um Arzneimittel, Devices und Verbrauchsmaterialien nachzuverfolgen. Um einen branchenweiten Standard einzuführen, wurde das US-amerikanische Konsortium „DoseID“ gegründet – der erste Branchenverband für den standardisierten Einsatz von RFID-Tags im Gesundheitswesen. Diesem Zusammenschluss aus führenden Unternehmen im Healthcare-Bereich hat sich nun Schreiner MediPharm angeschlossen.

Das Ziel von DoseID ist, die Interoperabilität, Qualität und Leistungsfähigkeit von mit RFID gekennzeichneten Produkten auf ihrem Weg durch die pharmazeutische Lieferkette sicherzustellen. Die Arzneimittel werden dabei über alle Hardware- und Softwaresysteme getrackt – vom Hersteller über den Händler zum Krankenhaus bis zum Patienten.

Gelingen kann die Nachverfolgung eines Arzneimittels, indem Medikament, Behälter und Device serialisiert werden. Zudem müssen die RFID-Tags in allen IT-Systemen von Krankenhäusern und Gesundheitssystemen zuverlässig funktionieren, damit die Produkte auf Unit-Level erfasst und über ihren gesamten Lebenszyklus getrackt werden können. Die RFID-Etiketten von Schreiner MediPharm tragen entscheidend dazu bei: Sie können problemlos in die pharmazeutische Verpackungslinie integriert und dort reibungslos verarbeitet werden, ermöglichen eine effiziente Prozessautomatisierung und erhöhen die Arzneimittel- und letztlich die Patientensicherheit.

„Als langjähriger Anbieter von kundenspezifischen RFID-Labels für die Healthcare-Industrie betrachten wir die Notwendigkeit von Interoperabilitäts- und Qualitätsstandards als essentiell, um das volle Potenzial von RFID auszuschöpfen. Wir freuen uns darauf, Teil des DoseID-Konsortiums zu sein, um gemeinsam RFID-basierte intelligente Lösungen zur Verbesserung der pharmazeutischen Lieferkette voranzutreiben“, kommentiert Stefan Wiedemann, Senior Director Strategic Marketing und Business Development bei Schreiner MediPharm.

Die von DoseID ermöglichte Serialisierung auf Unit Level geht über die Anforderungen des Drug Supply Chain Security Act (DSCSA) hinaus, einem Standard für die Sicherung der US-amerikanische Lieferkette verschreibungspflichtiger Medikamente. Um sicherzustellen, dass die vom Konsortium festgelegten Standards erfüllt werden und den Anforderungen von Pharmaherstellern, Compounding-Apotheken, Automatisierungsdienstleistern für Apotheken sowie Herstellern von RFID-Inlays und -Tags entsprechen, wird zudem eine spezielle RFID-Tag-Zertifizierung nach Tests durch einen Drittanbieter vergeben.


Über DoseID
Dose ID wurde im August 2020 gegründet. Zu den Mitgliedern zählen u.a. Omnicell Inc., Sandoz, Baxter, Hikma, Leiters, Nephron Pharmaceuticals, Avery Dennison und Kit Check. Einige Konzepte sind bereits erfolgreich umgesetzt – bis heute wurden mehr als 120 Millionen Einheiten erfasst. https://doseid.com

Schreiner MediPharm,
ein Geschäftsbereich der
Schreiner Group GmbH & Co. KG
Bruckmannring 22
85764 Oberschleißheim
Tel. +49 89 31584-5400
Fax +49 89 31584-5422
info@schreiner-medipharm.com
www.schreiner-medipharm.com